04.09.2018

50 Jahre Werbering Kempen

Einkauf bei Persönlichkeiten

Früher gab es an der Engerstraße zahlreiche inhabergeführte Einzelhandelsgeschäfte. Zu den wenigen Einzelhändlern hier, die keiner Kette angehören, zählen heute unter anderem Schreibwaren Beckers und Herrenmode Sander.

Ob Mode oder Bürobedarf: Wer auf der Suche nach persönlicher Beratung und großem Angebot ist, ist in der Einkaufsstraße mit langer Tradition genau richtig.
Ob Mode oder Bürobedarf: Wer auf der Suche nach persönlicher Beratung und großem Angebot ist, ist in der Einkaufsstraße mit langer Tradition genau richtig.
Im 16. und 17. Jahrhundert war die Engerstraße auch als Engelstraße bekannt. Dies hängt vermutlich mit der hölzernen Engelsfigur in einer Nische am Engertor, eines von vier Stadttoren, zusammen. Eine weitere Theorie schließt nicht aus, dass es sich auch um die End Straße gehandelt haben könnte, da sie das Viertel abschloss. Filialen großer Ketten prägten heutzutage das Straßenbild. „Früher war das umgekehrt“, erzählt Rolf Beckers vom gleichnamigen Schreibwarengeschäft. Die Hälfte der 50 Geschäfte sei inhabergeführt gewesen. Heute wären es noch sieben Einzelhändler, die keiner Kette angehören, erzählt er.

Seit Anfang der 50er Jahre ist das Schreibwarengeschäft hier. Zuerst war es als Schreibwaren Lange in der Engerstraße 52 zu finden. Seit 1969 wird es unter dem Namen Beckers geführt und befindet sich an seiner heutigen Adresse. Das Geschäft führte Irmgard Beckers, bevor ihr Sohn Rolf es vor 25 Jahren übernahm. Der Schreibwarenhandel sei damals deutlich kleiner als heute gewesen und wurde stetig nach hinten erweitert: „Wir haben immer wieder Teile des Grundstücks von der Stadt dazu gekauft“, sagt Beckers und schätzt die Vergrößerung von 60 auf 80 Quadratmeter.

Der ehemalige Beisitzer, Kassierer, zweite Vorsitzende und Schriftführer des Werberings kann sich gut an große Jubiläums-Feste auf dem Buttermarkt erinnern: „Wir hatten berühmte Bands wie De Höhner oder Bläck Fööss zu Gast.“ Viele Besucher würden durch „Zugnummern“, wie diese Bands, angelockt.

Aus Sicherheitsgründen könne das Geburtstagsfest nicht mehr auf dem Buttermarkt stattfinden, sondern ist auf die Burgwiese in Kempen verlegt worden: „Es müsste alles abgesperrt und die Besucher gezählt werden“, führt Beckers die Nachteile aus. Der Schreibwarenhändler hat sich aus dem Vorstand des Werberings zurückgezogen: „Ich bin Straßenmeister für die Burgund Engerstraße“, beschreibt er seine aktuelle Aufgabe im Einzelhändlerverbund.

Einmal im Jahr treffen sich die Händler und tragen für den Vorstand zusammen, was in den Straßen los ist. Viel Überzeugungsarbeit habe geleistet werden müssen, um Filialbetriebe im Werbering begrüßen zu können. „Wir haben dicke Bretter bohren müssen und konnten Filialbetriebe, wie die Parfümerien Platen sowie Pieper, Bäckerei Hoenen und die Modegeschäfte s.Oliver und Gerry Weber überzeugen.“

Passend zum Ende der Sommerferien und zum Beginn des neuen Schuljahrs, gibt es Schreibwaren im Angebot: Vom Zehnerpack Schulhefte über Buntstifte bis hin zu Tintenkillern und Farbkästen, bietet Schreibwaren Beckers bis zum Ausverkauf an.

Das erste Haus in der Engerstraße ist Sander Herrenmode. Zu Beginn brachten Inge und Helmut Sander Bekleidung an Frau und Mann. Ihr Damenund Herrenmodegeschäft befand sich ursprünglich in der Kirchstraße 3, gegenüber dem heutigen Ladenlokal. 1985 wurde der Verkauf nach Geschlechtern getrennt und ein weiterer Laden dazu gemietet: In die Kirchstraße gingen die Damen zum Einkaufen und in die Engerstraße die Herren.

So ging es vier Jahre lang, bis sich das Ehepaar dazu entschloss, nur noch Herrenmode zu verkaufen. Das Damenmodegeschäft wurde geschlossen und das Sortiment für Herren ausgeweitet, was sich heute in einem vielfältigen Herstellerangebot widerspiegelt. Neben Hosen, Sakkos, T-Shirts und Hemden sind auch Hosenträger, Taschentücher und Socken im Sortiment. „Internetgeschädigt“, wie es Helmut Sander nennt, sei ihr Modegeschäft nicht: „Unsere Kunden wissen die Beratung und den Service zu schätzen. Sie wollen die Ware noch fühlen“, davon ist der Inhaber überzeugt und bietet Marken von Claudio Campione über Daniel Hechter und Pierre Cardin bis zu bugatt und eterna.

Auffällig bei beiden Einzelhändlern: Sie beklagen den Rückgang des lebendigen Einzelhandels in Kempen durch immer weniger persönlich geführte Geschäfte und der Zunahme von großen Ketten, vor Allem auf der Engerstraße.

Schreibwaren Beckers
Engerstr. 10
Tel.: 02152/59 58
schreibwaren-beckers.de

Sander Herrenmode
Engerstr. 1
Tel: 02152/51 9734.

Anzeige

Die WZ in Sozialen Netzwerken

KONTAKT WESTDEUTSCHE ZEITUNG

  • Kontakt WZ
      Sie haben Fragen, Wünsche oder Anmerkungen an unsere Mitarbeiter? Dann melden Sie sich bei uns - wir freuen uns auf Ihr Feedback:

      Alle Ansprechpartner!

Die Westdeutsche Zeitung in Sozialen Netzwerken:


© Westdeutsche Zeitung GmbH & Co. KG
Datenschutz