04.09.2018

50 Jahre Werbering Kempen

Stetes Lächeln, das Hilfen bringt

Das Kempener Team verbessert Lebensqualität und sorgt für ein barrierefreies wie selbstbestimmtes Leben.

„Wir bringen Hilfen“: Daniela Leuker (l.) und Ruth Raczing bilden in Kempen das reha team West.
„Wir bringen Hilfen“: Daniela Leuker (l.) und Ruth Raczing bilden in Kempen das reha team West.
Unsere Aufgabe berührt oft die nahen Lebensbereiche der Menschen, und ist man in Kempen dann bereits so lange und über so viele Kontakte vor Ort, bereitet das einfach nur Freude.“ Ruth Raczing weiß, wovon sie spricht. Als Sanitätshaus-Fachberaterin ist sie seit vielen Jahren in der Thomasstadt tätig, mittlerweile an der Ellenstraße 41, unterstützt von Daniela Leuker.

Sie kann sich noch gut daran erinnern, als das Sanitätshaus Kaatz 1993 zu einem der Mitbegründer von reha team West wurde, das sich seither am Niederrhein mit acht Standorten und über 200 Fachkräften zu einem führenden Leistungserbringer auf allen Ebenen der Versorgung mit medizinischen Hilfsmitteln entwickelt hat. Folgerichtig wurde das Sanitätshaus Kaatz 2012 unter das Dach von reha team West integriert; seither ergänzt sich gemeinsames Know-how zu einem kompletten Dienstleistungsangebot aus einer Hand. Zunächst an der Burgstraße beheimatet, erfolgte 2014 der Umzug an die Ellenstraße.

Am 15. September feiert das reha team West in Krefeld das 25-jährige Bestehen mit einer Geburtstagsparty.
Am 15. September feiert das reha team West in Krefeld das 25-jährige Bestehen mit einer Geburtstagsparty.
Eng verzahnt mit der Krefelder Niederlassung geht es unter dem Slogan „Wir bringen Hilfen“ darum, die Rundumversorgung der Menschen mit medizinischen, orthopädischen und reha-technischen Hilfsmitteln auf höchstem Niveau zu gewährleisten. Dies bringt auch das Logo des Unternehmens zum Ausdruck: Das verschmitzte Lächeln eines blauen Smileys signalisiert Zuversicht und Lebensfreude.

Hierfür ist das reha team West auf breiter Basis entwickelt worden. Reha- und Sanitätshaus- Fachberater, examiniertes Pflegepersonal und Medizintechniker sorgen für Kundennähe mit umfangreichen Service-Dienstleistungen. „Wir können nichts ungeschehen machen, aber wir können helfen, den Alltag leichter und mobiler zu bewältigen“, sagt Geschäftsführer Marcus Bücheleres. Sei es anhand von Hightech-Prothesen, die mit Hilfe von Mikroprozessoren gesteuert werden oder in ganzer Hilfsmittelvielfalt, wenn Menschen pflegebedürftig werden und zum Beispiel Rollstuhl, Pflegebett, Toilettenstuhl oder Verbrauchsartikel benötigen. Klassische Sanitätshausversorgungen wie Bandagen, Kompressionsstrümpfe und zertifizierte Brustprothetik-Kompetenzzentren gehören ebenso dazu, wie der spezialisierte Fachbereich zur Kinder- und Schwerstbehindertenversorgung. „Wir beraten kostenfrei zuhause, im Pflegeheim oder bereits in der Klinik und erledigen als Schnittstelle zu den Kostenträgern für unsere Kunden gerne auch die Formalitäten“, weist Ruth Raczing auf die vielfältigen Berührungspunkte mit dem reha team West hin.

Dieses gibt es beim reha team West ebenso wie beim Kempener Werbering Grund zu feiern: Am Samstag, 15. September (10 bis 17 Uhr), begeht das reha team West in Krefeld an der Mevissenstraße 64a sein 25-jähriges Bestehen mit einem stimmungsvollen Mix aus Unterhaltung, Information, Sport und Action.

reha team West
Ellenstr. 41.
Tel.: 02152 - 1 48 98 51
rtwest.de


In der City jede Menge Parkmöglichkeiten

Rund 1050 Stellplätze stehen in der Innenstadt zur Verfügung.

Auch für die großen Geburtstagsfeiern zum bevorstehenden Werbering- Jubiläum gilt: Es stehen jede Menge Parkplätze zur Verfügung. Natürlich ist es am besten, mit dem Rad in die City zu fahren. Das ist einfach und umweltfreundlich.

Doch wer nicht auf eine Anreise mit dem Auto verzichten kann, dem stehen in der Innenstadt Kempen rund 1050 Parkplätze in unmittelbarer Nähe der Altstadt bereit, sowohl ober- als auch unterirdisch.

Einige Plätze sind sogar kostenlos, bei anderen muss die Parkscheibe gut sichtbar hinter die Windschutzscheibe gelegt werden für maximal zwei Stunden Parkerlaubnis. Damit nicht genug: Der Werbering betont auf seiner Homepage: „An Samstagen und verkaufsoffenen Sonntagen stehen alle unsere Parkplätze sogar kostenlos zur Verfügung. Es besteht lediglich Parkscheibenpflicht.“ Parkkarten, die ein bargeldloses Benutzen der Parkscheinautomaten ermöglichen, können bei der Service- Stelle der Stadt Kempen im Rathaus zu den Öffnungszeiten käuflich erworben werden.

Anzeige

Die WZ in Sozialen Netzwerken

KONTAKT WESTDEUTSCHE ZEITUNG

  • Kontakt WZ
      Sie haben Fragen, Wünsche oder Anmerkungen an unsere Mitarbeiter? Dann melden Sie sich bei uns - wir freuen uns auf Ihr Feedback:

      Alle Ansprechpartner!

Die Westdeutsche Zeitung in Sozialen Netzwerken:


© Westdeutsche Zeitung GmbH & Co. KG
Datenschutz