130 Jahre königlich shoppen in Kempen

50 Jahre Werbering Kempen:130 Jahre königlich shoppen in Kempen

60 Jahre Möbel Dahlmann, 50 Jahre Werbering und 20 Jahre self Mein Markt: Anlass für gleich mehrere Geburtstagsfeiern.

Der Werbering Kempen wird 50 Jahre alt und lädt zu einer königlichen Geburtstagsfeier vom 31. August bis 2. September ein. Die Unternehmensgruppe Dahlmann self gratuliert herzlich zum runden Geburtstag und feiert auch gleich mit: 60 Jahre Möbel Dahlmann und 20 Jahre self Mein Markt – eine Erfolgsgeschichte in Kempen. Die Geschichte begann vor mehr als 60 Jahren in St. Hubert. Hans und Adele Dahlmann machen sich 1957 in einer alten Scheune auf der Bellstraße mit einem Möbelauslieferungslager selbstständig. Als Großhändler beliefern sie die Schreiner und kleineren Möbelgeschäfte in der Umgebung. Schnell erkennen sie, dass der Bedarf nach qualitativ hochwertigen Möbeln stetig wächst und die Kunden sich vermehrt individuelle Beratung und kompetente Einrichtungsplanung wünschen.

Schon nach vier Jahren wurde damals das Haus vergrößert

Das Ehepaar Dahlmann geht mit der Zeit und eröffnet 1968 sein erstes Einrichtungshaus in St. Hubert. Nur vier Jahre später erweitern sie die Verkaufsfläche auf 5000 Quadratmeter. Der große Erfolg in St. Hubert ermutigt Hans und Adele Dahlmann einen weiteren Standort zu eröffnen. 1980 entsteht ein neues Möbelhaus sowie ein Baumarkt mit einer Verkaufsfläche von 10 000 Quadratmetern in Straelen. Das Konzept geht auf, der neue Markt kommt an und etabliert sich schon nach kurzer Zeit in der Blumenstadt. Als 1988 ein Generationenwechsel im Hause Dahlmann ansteht, übernehmen die Söhne Axel und Curd Louis Dahlmann die Geschäfte. Da beide schon seit vielen Jahren im Unternehmen mitarbeiten, bringen sie auch die nötige Leidenschaft und Erfahrung mit, um das Unternehmen im Sinne des Vaters fortzuführen. Denn kompetente Beratung und Freundlichkeit werden bei Dahlmann großgeschrieben. Mit im Gepäck haben die Brüder nicht nur jede Menge Know-how in Sachen Möbelhandel, sondern auch ein bis dahin einmaliges Verkaufskonzept. Zukunftsorientiert und immer auf der Suche nach neuen Trends, starten sie 1998 mit einem bis heute einmaligen Konzept in Kempen.

Self mein Markt wird geboren: junges Wohnen zu kleinen Preisen, frische Kräuter für den hauseigenen Kräutergarten, bunte Blumen und verschiedene Pflanzen für die grüne Gartenoase. Tolle Tapeten, moderne Bodenbeläge oder etwa ein frischer Anstrich für das nächste Projekt in den eigenen vier Wänden.

Mit Möbelmarkt, Baumarkt und Gartencenter vereinen sie seit nun 20 Jahren drei besondere Märkte unter einem Dach und bieten ihren Kunden so ein einmaliges Einkaufserlebnis. Dahlmann und self – zwei starke Namen mit demselben Ziel: Vielfalt und Service. Was vor mehr als 60 Jahren mit einem Möbelauslieferungslager in St. Hubert begonnen hatte, ist heute ein Familienunternehmen mit sechs vielfältigen Märkten am linken Niederrhein.


Dahlmann self GmbH & Co.KG

Kempen ist beliebt

Grußwort

Sehr geehrte Leserinnen und Leser! 

„Nichts ist so beständig wie die Veränderung“, sagt ein altes Sprichwort. Und wenn wir anlässlich unseres 50-jährigen Bestehens einen Blick in die Vergangenheit werfen, kann man dies uneingeschränkt befürworten. Bei der Gründung der Händlergemeinschaft 1968 hat niemand die Entwicklung im Handel vorhersehen können, insbesondere nicht die technischen Veränderungen, die den Einzelhandel vor ganz neue Herausforderungen und Situationen stellt. Niemand hätte vor nicht einmal 20 Jahren daran gedacht, dass die Kunden einmal vom heimischen Sofa oder von unterwegs aus per Smartphone im Internet Waren aus aller Welt nach Hause liefern lassen können. Die Auswirkungen vom Onlinehandel kann man schon in vielen Städten mittlerer Größenordnung beobachten: Leerstände und weniger Kunden und Besucher in den Fußgängerzonen.

Gott sei Dank sind wir in Kempen bislang noch weitgehend davon verschont geblieben. Dies verdanken wir auch der weitsichtigen Planung und Umsetzung von Konzepten, welche die Stadt Kempen unter anderem in Zusammenarbeit mit dem Werbering in den letzten Jahren und Jahrzehnten umgesetzt hat. Hier sei zunächst das Einzelhandelskonzept zu nennen, welches die Händler in der Innenstadt vor großen Einkaufszentren auf der grünen Wiese schützt. Aber auch die behutsame Stadterneuerung mit dem Erhalt von historischer Bausubstanz dort, wo es möglich war, und den sich gut einfügenden Neubauten dort, wo es nötig war, sorgen für eine stetig steigende Besucherzahl in unserer schönen Stadt.

Durch die sehr gute Zusammenarbeit mit den Verantwortlichen der Stadt und insbesondere mit dem Stadtmarketing ist Kempen nach wie vor ein Besuchermagnet. Die Faktoren dafür sind insbesondere das hervorragende Kulturangebot, unsere vielfältigen Veranstaltungen und Weihnachtsmärkte, der neue Feierabendmarkt und nicht zuletzt die lebendige Gastronomie sowie ein sehr gutes Einzelhandelsangebot. Darum beneiden uns viele umliegende Kommunen, und darauf dürfen wir auch ein wenig stolz sein.

So falsch kann unser Handeln in den letzten Jahrzehnten also nicht gewesen sein, und dies motiviert uns, auch in Zukunft Dienstleister und Ansprechpartner für unsere Besucher, Kunden und insbesondere unsere Mitglieder zu sein. Wir laden Sie herzlich ein, mit uns zu feiern, sei es beim „Kölschen Oawend“ am Freitag (nur mit Eintrittskarte), bei der WDR 4-Party am Samstag oder beim Sonntagsfrühschoppen, der unter dem Motto steht „Wer kümmt, der kümmt“. Damit möchte der Kempener Werbering allen ein kräftiges „Dankeschön“ sagen.

Ihr Armin Horst