Autohaus Preckel in Krefeld stellt Fiat Tipo 2019 vor

Fahrspass:Autohaus Preckel in Krefeld stellt Fiat Tipo 2019 vor

Fiat Tipo geht mit erweiterter Serienausstattung ins Jahr 2019

Der Fiat Tipo Street: Neues Basismodell 

Wie alle Modellversionen der Baureihe bietet auch der neue Fiat Tipo Street eine umfangreiche Serienausstattung, einen niedrigen Preis sowie hohe Alltagstauglichkeit ohne Kompromisse. Er spricht als neue Basisversion vor allem junge Kunden an, die ein dynamisches, stilvolles und funktionelles Fahrzeug suchen. 

Im Vergleich zum bisherigen Einsteigermodell bietet Fiat Tipo Street zusätzlich glänzend schwarz lackierte 16-Zoll-Leichtmetallräder, getönte Scheibe, Tagfahrlicht in LED-Technologie und „Street“ Logo auf der Heckklappe sowie vieles mehr.


Preckel GmbH & Co. KG

Der Fiat Tipo Mirror: Schwerpunkt Konnektivität

Die neue Modellversion Fiat Tipo Mirror vereint auf sich die herausragenden Technologiekomponenten und Stilelemente der Baureihe. Dazu zählt moderne Konnektivität, also die Möglichkeit, auch unterwegs mit dem Internet in Verbindung zu bleiben. Dafür sorgt das serienmäßige Entertainmentsystem UconnectTM 7‘‘ HD LIVE. Das über einen Touchscreen mit sieben Zoll (17,8 Zentimeter) Bildschirmdiagonale gesteuerte System gestattet durch die Applikationen Apple Car Play beziehungsweise Android AutoTM von Google.


Fiat Tipo Sport: mehr Design und Sportlichkeit

Der Tipo Sport ist die in Zusammenarbeit mit Mopar entwickelte Topversion der Baureihe. Der auf dem Genfer Autosalon ausgestellte Tipo Sport ist mit einem 1.6 Multijet Dieselmotor mit 88 kW (120 PS) mit DCT Doppelkupplungsgetriebe ausgestattet. Neue vordere und hintere Sportstoßfänger, Seitenschweller, Heckdiffusor, Spoiler auf dem Dach und die besondere Einfassungen der Nebelscheinwerfer lassen ihn besonders sportlich wirken. Abgerundet wird der sportliche Look durch 18-Zoll-Leichtmetallräder mit Diamantoberfläche und einen breiten Kühlergrill. Die Scheinwerfer sind mit Bi-Xenon-Technologie erhältlich. Auch der Innenraum ist exklusiv ausgestattet, mit einem schwarzen Ambiente, Leder- und Stoffsitze mit verzierten Doppelsteppnähten und Techno-Leder an Lenkrad und Schalthebel.

Das Beste kommt zum Schluss

Exakt 30 Minuten, bevor auf der Rennstrecke von Barcelona die erste Testphase der Formel-1-Saison 2019 begann, präsentierte Alfa Romeo Racing den neuen Rennwagen Alfa Romeo Racing C38.

Der Letzte in der Reihenfolge, aber nicht in der Bedeutung. Es ist wirklich schade, dass die Mitarbeiter von Wikipedia nicht dabei waren. Es hätte ihre Aufgabe vereinfacht, den Eintrag auf ihrer Internetseite zu aktualisieren. Sie werden eine Menge zu tun haben, denn bei Alfa Romeo ist eine ganze Menge neu.

Da ist der neue Name. Aus Alfa Romeo Sauber F Team wurde Alfa Romeo Racing. Allerdings blieben Struktur, Besitzverhältnisse und Management des Teams unverändert, sehr schön.

Die Fahrer sind neu: Kimi Räikkönen und Antonio Giovinazzi, der „Iceman“ und Giovi.

Dann die neue Lackierung. Sie war schon 2018 eine Augenweide, und sie ist jetzt noch cooler und sexier geworden. Sie kombiniert die traditionellen Farben von Sauber – Weiß und Blau – mit dem ikonischen Rot, das für eine der größten Marken in der Geschichte des Motorsports steht: Alfa Romeo.