Krefelder Gesichter als Kunstwerk

Krefelder Frühling:Krefelder Gesichter als Kunstwerk

Der Schwanenmarkt sponsert die Frühlingsaktion der Werbegemeinschaft mit 5000 Hyazinthen.

Blumen gehören eigentlich nicht zu dem Konzept des Schwanenmarkts. Doch am 6. April lockt das beliebte Einkaufszentrum mit 5000 bunten Hyazinthen den Frühling hervor. Centermanager Christoph Wessel sponsert mit der großzügigen Blumenspende die große Frühlingsaktion der Werbegemeinschaft Krefeld. An drei Stellen in der Innenstadt werden die Frühlingsblüher verteilt: Vor dem Schwanenmarkt, auf der Königstraße und auf der Hochstraße können sich Blumenfreunde einen Topf ab- und den Frühling ins eigene Haus hineinhholen.

Eine weitere Frühlingsaktion: Aktuell sucht der Schwanenmarkt die „Faces of Krefeld“ und setzt damit zum zweiten Mal das Erfolgsprojekt des Krefelder Künstlers und Cartoonisten Michael Strogies um. Selfies und spontane Schnappschüsse bestimmen heutzutage das tägliche Bild. Die Selbstdarstellung in den sozialen Medien ist ein ungebrochener Trend, den Michael Strogies über analoge, klassische Malerei aus dem Internet wieder zurück in den öffentlichen Raum holt.

Die oft witzigen Momentaufnahmen stellt der Schwanenmarkt seit einigen Wochen in den Mittelpunkt seiner Aktion. Alle Krefelder können sich über die Facebookseiten „Faces of Krefeld“ oder „Schwanenmarkt Krefeld“ mit ihrem Selfie bewerben. Die eingesandten Bilder werden wochenweise gesammelt und immer freitags in einer Galerie zusammengefasst und über das Wochenende für ein Voting bis zum jeweils darauffolgenden Montag um 12 Uhr freigestellt.

Jeder Teilnehmer hat durch Teilen seines Beitrages die Gelegenheit, so viele Likes wie möglich für sein Bild zu sammeln. Die drei Fotos, die am Stichtermin, am Montag um 12 Uhr, die meisten Likes haben, werden von Michael Strogies in analoge Zeichnungen umgesetzt und entweder als großes Gemälde auf Leinwand in Acryl (1. Platz) oder als Kunstdruck im Rahmen (2. Platz) oder als Digitalzeichnung (3. Platz) verewigt.

Die Abschlussausstellung mit allen Kunstwerken, die auf den ersten beiden Plätzen gelandet sind, findet zum Ende der Aktion, vom 15. bis 20. April, im Schwanenmarkt statt. Zusätzlich winken als Gewinn viele Shoppinggutscheine für das Einkaufscenter an der Hochstraße. Zum großen Finale können alle Gewinner und Models ihre ganz persönlichen Kunstwerke am 20. April zwischen 14 und 16 Uhr abholen und Michael Strogies dabei persönlich kennenlernen.

Auch der Schwanenmarkt begrüßt am 6. April den Frühling

Mit 60 Shop-, Büro- und Praxen-Konzepten auf über 12000 Quadratmeter Verkaufsfläche bietet der Schwanenmarkt zum Frühlingserwachen alles was das Herz begehrt – und das mitten im Herzen der Stadt. Frühlingserwachen und Ostern gehören mit all ihren positiven Emotionen eng zusammen. Wenn der Schwanenmarkt am Samstag, 6. April, den Frühling mit bunter Dekoration und zart duftenden Blumen für seine Kunden offiziell einläutet, dann ist das Osterfest nicht mehr weit. Natürlich besucht auch in diesem Jahr der Osterhase den Schwanenmarkt und auch das Maskottchen Schwani hat seinen Besuch angekündigt.


Eine echte Meisterin zu Gast

Habanos-Meister-Torcedora kommt zu Tabak Janßen.

Die Meister-Torcedora Yaxuana Vera Frómeta wird am 11. Mai 2019 Tabak Janßen in Krefeld auf der Königstraße besuchen und für einige Stunden das Handwerk des Zigarrenrollens von Hand vorführen. Mit dieser Reise verlässt sie ihre kubanische Heimat zum ersten Mal und ist deshalb besonders gespannt auf die Begegnungen mit den Menschen, die ihre Zigarren genießen. Sie ist 36 Jahre alt, stammt ursprünglich aus Guantánamo und hat einen Sohn. Seit vielen Jahren lebt und arbeitet sie in Havanna.

2006 begann sie ihre Ausbildung zur Torcedora in der „Partagás“- Fabrik. Sie ist ihrer Manufaktur die ganze Zeit über treugeblieben. Heute ist sie hier Rollerin der höchsten Kategorie und kann auch die kompliziertesten Formate fertigen. Spezialisiert hat sie sich auf besonders großformatige Zigarren, wie Doppel-Coronas und Sublimes.

Sie verfügt über außergewöhnliche Fähigkeiten. In den Jahren 2016 und 2017 schaffte sie es, zu den herausragenden Torcedores in ihrer Fabrik zu gehören. Seit einem Jahr ist sie „Maestra de la calidad“. Diesen Titel dürfen derzeit in der Partagás-Manufaktur insgesamt nur sechs Personen führen. Denn dieser Titel bedeutet, dass die Qualität der von ihr gerollten Zigarren bei 100% liegt. Eine unglaubliche und geradezu übermenschliche Leistung, wenn man überlegt, dass dafür jede einzelne Cigarre bei der anschließenden Kontrolle fehlerlos sein muss.